Jede Hochzeit ist etwas Besonderes – für das Brautpaar, die Familien, die Gäste und auch für mich – aber diese Hochzeit war absolut einmalig.

Als ich im Vorgespräch gehört habe, dass die beiden noch am Abend das Hochzeitstages nach Italien in die Flitterwochen fliegen, kam es sinngemäß zu folgendem Dialog:

 

ICH: „Wie, Du fährst im Hochzeitskleid zum Flughafen?“

BRAUT: „Ja.“

ICH: „Na, da muss ich doch mitkommen!“

 

Gesagt, getan…

Das ist schließlich eine Gelegenheit für Hochzeitsfotos, die man wirklich nicht oft bekommt. Aber es kam noch besser.

Fotografieren am Flughafen – großartig. Aber Hochzeitsfotos im Flugzeug – das ist Weltklasse! Und da italienische Piloten (jedenfalls dieser) einen Sinn für Romantik haben, hieß es „veni. vidi. vici.“, oder frei übersetzt: „gefragt, gesagt, getan.“

 

Aber bevor es nach Bella Italia gehen konnte, „musste“ erst geheiratet werden. Nämlich im Standesamt Köpenick, für das Brautstyling sorgte die wunderbare Josephine Bonaparte und gefeiert wurde im Ratskeller Köpenick. Aber genug der Worte, Bilder sagen schließlich mehr als diese.

 

 

Interessiert an eigenen Fotos? Dann schickt mir eine Anfrage. Bis bald!

Hinterlasse einen Kommentar