Ahoi Benni, weiter unten sind die „alten“ Bilder, hier sind die 10 von Dir gewählten, die dezent poliert wurden und die ich – nett wie ich bin – jeweils in SW und mit einem engeren Beschnitt bearbeitet habe. Wie Du vermutlich siehst, habe ich den Fotos ein leichtes Filmkorn gegeben, ich finde, dass es Bildern zusätzlich Charakter verleiht – aber es kostet mich drei Mausklicks, das wieder zu entfernen, wenn Du dies anders siehst. Bei der normalen (kleinen) Größe von Bewerbungsfotos ist es sowieso unsichtbar.

Hier sind alle Fotos, die m.E. auf die eine oder andere Art interessant für Dich sein könnten. Bearbeitet habe ich null, teilweise in 4:3 (Kamerastandard ist 3:2) ein bisschen beschnitten, aber auch das nur sehr grob, hier geht’s erstmal darum, ob Du Dir auf den Fotos bzw. idealerweise 4-10 davon, gefällst. Mit zwei Fotos habe ich kurz „gespielt,“ um zu zeigen, dass man Hintergründe eigentlich immer mit relativ überschaubarem Aufwand austauschen kann (nicht nur in Schwarzweiß) – und die Raufasertapete natürlich bei Bedarf glattgebügelt wird.

Die Proofing-Option ist erfahrungsgemäß etwas zickig, ich erklär’s mal schnell:

Um die Fotos groß zu sehen, einfach INS Bild klicken. Um ein Foto zu den Favoriten hinzuzufügen, in der Galerieansicht links oben beim jeweiligen Bild auf den Haken klicken (nochmal auf den Haken klicken nimmt das Bild wieder raus) – oder bei der Vollbildansicht links unten „add to order“.

Eigentlich easy. Am Ende aber unbedingt auf „submit“ klicken in der Bildleiste unten – sonst werde ich nie erfahren, welche Fotos Du gewählt hast.

Und im Zweifelsfall, falls es doch Probleme geben sollte: Einfach mit der Maus über ein Bild „hoovern,“ dann wird nach 1-2 Sekunden der Dateinamen eingeblendet, die kannste mir sonst einfach schicken.

Have fun!