Von Rationalistan nach Emotionien

Liebe Nadja, lieber Bernhard, was war das denn bitte?

Gegen 1.30 Uhr Uhr war ich zuhause, wollte eigentlich gar nicht ins Bett, bin dann um sechs Uhr früh aufgewacht und mit dem ersten Kaffee ging es gleich an den Computer zu Euren Bildern…

Und nur wenige (hust, hust) Wochen später hat das Warten ein Ende und ich freue mich wie Bolle, Euch endlich die fertigen Hochzeitsbilder zu präsentieren. Aber selbst Schuld, was habt Ihr auch so viel Spaß, seht von früh bis spät verboten gut aus, feiert in so einer in Berlin wirklich einzigartigen Location und ladet dann auch noch so illustre Gäste ein, dass meine Kameras quasi nie zur Ruhe kommen konnten. :)

Ja, Ihr wart wirklich großartig, aber auch Eure Familien und Freunde haben alle dazu beigetragen, dass Eure Hochzeit ein unvergessliches Fest geworden ist, wie es schöner nicht sein hätte sein können. Vielen lieben Dank, dass ich dabei sein durfte!

Aber genug der Worte, jetzt lasse ich lieber die Bilder für sich sprechen.

Hinweis: Wenn Ihr auf ein Bild (z.B. gleich das erste) klickt, wird es im Vollbildmodus angezeigt und eine Slideshow beginnt – und groß sehen Fotos immer besser aus. Also wenn’s geht, schaut sie Euch nicht auf dem Handy an, sondern am besten auf dem größten Bildschirm, den Ihr finden könnt.

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.