Vorschau auf Eure Hochzeitsbilder

Liebe Kaja, lieber Alex,

wie sagte Harald Juhnke so schön:

„Ich hasse Silvester, da saufen auch die Amateure.“

Und dann heiratet Ihr am 31.12. – nur einen Steinwurf entfernt, wo früher Juhnkes Villa stand. Genau mein Humor.

In der Grunewaldkirche wurde ich leider zu Beginn der Zeremonie (sehr freundlich und auch nicht von dem sympathischen Pastor) zurückgepfiffen, was mir in neun Jahren nie passiert ist und was ich bei allem Verständnis einfach schade für Euch finde, denn so gibt es halt kaum Fotos von vorn und ich konnte nicht näher ran. Aber sei’s drum, die Bilder sind natürlich trotzdem super.

Die anschließende Reise mit Bus und Bahn und der anschließende Spaziergang über den illuminierten Ku’Damm war hingegen eine echte Herausforderung, meine Kameras waren quasi im Kalaschnikow-Modus auf Dauerfeuer – so viele Motive im Sekundentakt!

Im Mirika war ich ja nicht mehr lange dabei, aber ich kann mir denken, dass Euer Abend und die Feier auch noch legendär geworden ist.

Ohne zu wissen, was bei Euch gegen Mitternacht los war, ich stand jedenfalls zusammen mit meinem Weibchen und einem hervorragenden Gin Tonic (Martin Miller’s, Thomas Henry) auf der Elsenbrücke und hab 2019 verabschiedet.

Und am nächsten Morgen war es 2020 und mit dem ersten Kaffee ging es gleich an den Computer zu Euren Bildern…

Da sind ja sooo viele tolle Fotos, aber hier erstmal nur ein kleiner unverschämt großer Vorgeschmack – und kein “Best Of” – ich hatte ja noch keine Zeit, mir alle Fotos anzuschauen, geschweige denn auszuwählen und zu bearbeiten.

Ihr wart einfach großartig, aber auch Eure Familien und Freunde haben alle dazu beigetragen, dass Eure Hochzeit ein wirklich unvergessliches Fest geworden ist. Vielen lieben Dank, dass ich dabei sein durfte!

Aber genug der Worte, viel Spaß jetzt mit den Bildern.

Hinweis: Wenn Ihr auf ein Bild (z.B. gleich das erste) klickt, wird es im Vollbildmodus angezeigt und eine Slideshow beginnt – und groß sehen Fotos immer besser aus. Also wenn’s geht, schaut sie Euch nicht auf dem Handy an, sondern am besten auf dem größten Bildschirm, den Ihr finden könnt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.